Seite auswählen

Der Begriff des „Dog Tag“, wörtlich: „Hundemarke“, bezieht sich auf die Erkennungsmarken, die insbesondere von US-Soldaten in der Army, Navy und von den Marines getragen werden. Den Erkennungsmarken, die üblicherweise an einer ca. 60 cm langen Kugelkette um den Hals getragen werden, sind die wichtigsten Informationen aufgeprägt, die in erster Linie zur Identifikation verwundeter oder gefallener Soldaten dienen sollen.

Es gibt sie in den USA in nahezu unveränderter Form bereits seit 1916. Die Original Dog Tag Kette wird dabei immer als Paar getragen, wobei beide Metallscheiben identische Informationen tragen. Wird ein im Kampf verwundeter oder gefallener Soldat von seinen Kameraden aufgefunden, entfernt derjenige, der ihn gefunden hat, eine der Marken zur Benachrichtigung über den Fund – entweder, um den Gefallenen zu identifizieren, oder, im Falle eines Verletzten, um wichtige Informationen, etwa über chronische Krankheiten, an die Rettungskräfte weiterzuleiten. Die andere Marke verbleibt um den Hals des Soldaten, sodass die Leiche bzw. der Verwundete im Feld identifiziert werden kann.

In Deutschland sind die Dog Tags insbesondere als Modeschmuck beliebt, erfreuen sich seit einigen Jahren wachsender Popularität und müssen dabei keinen militärischen Hintergrund haben. Das Accessoire kann aber auch einen echten Nutzen für seinen Träger erfüllen, wenn sie beispielsweise Informationen über die Blutgruppe, mögliche Krankheiten (z.B. Autoimmunkrankheiten), Medikamentenunverträglichkeiten oder Allergien enthalten. Es gibt aber beispielsweise auch Liebespaare, die sich individuelle Prägungen erstellen lassen und die Dog Tags – ähnlich wie gravierte Ringe – als Zeichen der Verbundenheit tragen.

Die Dog Tags bestehen dabei bevorzugt aus widerstandsfähigem, rostfreiem matten Edelstahl, was sie einerseits besonders haltbar macht und andererseits trotz ihres ursprünglichen Zwecks als edles und besonderes Schmuckstück erscheinen lässt. Aber auch glänzende Varianten sind beliebt, weil sie als besonderer „Eyecatcher“ das Licht reflektieren und die Blicke auf sich lenken. Neben der 60 cm langen Kette gehören die sogenannten „Silencer“ zum original US Dog Tag Paar.

Diese Gummiringe, die mit wenigen Handgriffen über die Ränder der Metallmarken geschoben werden, wurden ursprünglich verwendet, um verräterische Geräusche, die durch das Aneinanderreiben beider Ketten unter der Kleidung entstehen können, zu verhindern. Wenn die Dog Tags als Modeschmuck getragen werden, dienen sie der Aufwertung des Schmuckstücks: Sie sind dabei in verschiedenen Farben erhältlich und verleihen dem Dog Tag erst seine charakteristische Optik. Zugleich werden durch die Silencer die Kanten der Metallmarken abgerundet, sodass sie nicht auf der Haut scheuern können.

Ein individuell gestaltetes US Dog Tag Paar in Edelstahl mit individueller Prägung und einer 60 cm Kette ist auch ein originelles und sehr persönliches Geschenk, weil die Prägung selbst bestimmt werden kann.